KJR Mecklenburgische Seenplatte e.V.

Sommerferienspiele im Juli 2008 - 169 strahlende Gesichter

Viele kleine Abenteuer, spannende Wettkämpfe, bunt bemalte Steine und eine Abkühlung der ganz anderen Art erlebten insgesamt 71 Kinder die in der ersten Ferienwoche die Ferienspiele des Kreisjugendringes Müritz besuchten. Bereits am Montag starteten 33 Kinder "Fit in die Ferien". Mit Aikido, Karate und vielen lustigen Spielen brachten die Kinder und Organisatoren ordentlich Stimmung in die Halle. Bunte Finger, gab es am Dienstag, als sie ihre Kreativität an Seidentüchern, Steinen, und kleinen Schmuckkästen ausprobieren konnten, oder aus einfachen Wäscheklammern tolle Stiftehalter bastelten. Mit der Unterstützung von Frau Neustadt und den Betreuern der Ferienspiele entstanden viel kleine Kunstwerke. Der Kinobesuch am Nachmittag war dann noch ein zusätzliches Highlight. Gemeinsam mit den Kindern der evangelischen Kirchgemeinde war der Kinosaal gleich richtig voll. "Es war einfach super" beurteilte auch Dustin den Dienstag. Am Mittwoch ging es zusammen mit den Kindern der Hortzentren Waren West und Waren Ost in den Rostocker Zoo. Allein schon die Fahrt hat riesigen Spaß gemacht. Den Elch, den Eisbär, den Elefant, die Pinguine und die Affen mal in Lebensgröße zu sehen, hat alle fasziniert. Nach einem tollen Mittagessen in der Elefantenlodge und einem Abstecher in die Souvenirgeschäfte kündigte sich schon der Rückweg an. Nicht verwunderlich daher, dass bald die Frage kam: "Können wir nicht noch länger bleiben?"
Doch die Woche war ja noch nicht zu Ende und auch der Donnerstag hielt für die Kinder einiges bereit. Das Deutsche Roten Kreuz, die Feuerwehr und die Polizei präsentierten sich den Kindern mit blitzblanken Einsatzfahrzeugen. Was es da nicht alles an Technik zu sehen gab. "Wie schnell dürft Ihr im Einsatz fahren?" und "Wann dürft ihr die Sirene anmachen?" fragte Leon die Rettungsassistentinnen, die geduldig alles erklärten und jede Frage beantworteten. Beim Quiz der Polizei mussten dann die Kinder die Fragen beantworten. Von Bianka Schröder aus der PI Waren bekamen sie tolle Tipps zur Verkehrssicherheit. Aber auch die Feuerwehrmänner kamen mächtig ins schwitzen als sie den Kindern die Ausstattung des Feuerwehrwagens erklärten, oder die feuerfeste Kleidung mit Atemgerät und Sauerstoffflasche vorführten. Wie schwer die Geräte sind und was man mit ihnen alles machen kann beeindruckte die Kinder am meisten. Eine Abkühlung aus dem Feuerwehrschlauch brachte dann alle zum kreischen. Aber auch der Nachmittag am Strand brachte dank vieler Spiele im und am Wasser genügend Abkühlung und viel Spaß.
"Schade das heute schon der letzte Tag ist" bedauerte Ronja dann den Abschied am Freitag. Nach einer bunten Schnipseljagd, einer kleinen Rudertour die der Wassersportverein Waren Stille Bucht von Kamerun e.V. den Kindern bescherte und einer Bratwurst vom Grill auf dem Hundesportplatz Kamerun, zeigten Yuca, Duke, Kira, Balu und Elli, die Hunde vom Hundesportverein Waren Kamerun e.V. mit ihren Frauchen was sie so alles können. "Ich durfte Yuca durch den Parcour führen." strahlte Leon mit Ricarda um die Wette, die für Balu den Ball geworfen hatte, der nicht müde wurde ihn immer wieder den Kindern zurück zu bringen. Kugelrund von den Leckerlies der Kinder gingen nicht nur die Hunde glücklich nach Hause. "Du kommst zu früh Mutti." bekamen einige Eltern zur Begrüßung zu hören, da die Kinder einfach noch nicht nach Hause wollten. "Raya und Mandy haben jeden Abend eine Stunde lang erzählt, was sie erlebt haben.", bedankte sich die Oma der beiden, "es war eine tolle Woche".
Der Dank des Kreisjugendringes Müritz e.V. geht an alle 35 Helfer, Vereine und Organisationen die uns in der Umsetzung der Ferienspiele unterstützten und natürlich an die Sponsoren ohne deren Unterstützung wir die Ferienspiele nicht anbieten könnten.