KJR Mecklenburgische Seenplatte e.V.

Erfolgreiche Wochen im Volksbad in Waren

Strahlender Sonnenschein, Lufttemperaturen zwischen 30 und 35 Grad Celsius und Wassertemperaturen um die 22 Grad Celsius sind die optimalen Bedingungen für dein Schwimmkurs im Volksbad in Waren (Müritz). Und von diesen optimalen Bedingungen profitierten 30 Kinder in unserem ersten Schwimmkurs vom 19. bis 23. Juli 2010. Mit sechs Seepferdchen, 8 bronzenen Schwimmabzeichen und einmal Silber ist dieser Kurs ein gelungener Start in unsere "Schwimmsaison" gewesen.
Nicht ganz so heiß ist es im Schwimmkurs vom 2. bis 6. August gewesen. Am Dienstag mussten wir sogar in die Schwimmhalle ausweichen. Danach konnten die Kinder wieder in der Müritz das Schwimmen lernen und, so sie gut genug gewesen sind, dort ihre Schwimmprüfungen ablegen. Mit elf Seepferdchen, viermal Bronze und ebenfalls viermal Silber ist auch dieser Kurs sehr erfolgreich gewesen. Gilt es doch zu bedenken, dass drei Mädchen ohne Schwimmstufe kamen und die Prüfng für das bronzene Abzeichen fast mit Leichtigkeit bestanden haben. Ebenso nennenswert ist ein 10jähriger Junge, der nur das Seepferdchen hatte und mit dem silbernen Abzeichen nach Hause gegangen ist.
Der viele Regen und Wind in der letzten Ferienwoche vom 16. bis 20. August kam vielen Kindern im dritten Schwimmkurs sehr gelegen, denn Schwimmen lernen in der Schwimmhalle ist für die meisten Kinder einfacher und nicht mit so viel Angst verbunden. Drei der fünf Tage trainierten sie in der Halle und so ist es nicht verwunderlich, dass in diesem Kurs die besten Ergebnisse erzielt wurden. Mit sieben Seepferdchen, neun bronzenen und fünf silbernen Schwimmabzeichen wurde unsere "Schwimmsaison" auch erfolgreich beendet. Aber auch alle anderen Kinder haben fleißig die Schwimmbewegungen geübt und eifrig trainiert. Am Ende fehlten einigen nur die Kraft für die 25-Meter-Strecke oder die Überwindung für einen Sprung ins tiefe Wasser. Darum möchten wir die Eltern noch einmal darauf hinweisen, wie wichtig es ist, das ganze Jahr über dran zu bleiben und mit den Kindern schwimmen zu gehen, damit sie im nächsten Jahr auch ganz stolz ihr Seepferdchen in Empfang nehmen können.
Am Ende heißt es wie immer "DANKE" sagen. Der Kreisjugendring Müritz e. V. und die Sportjugend Müritz bedanken sich recht herzlich bei:
- den Rettungsschwimmern: Henry, André, Matthias, Jörg, Steffen, Anne und Eva, die mit viel Ausdauer die Kinder trainiert haben...
- unseren Betreuerinnen: Marina, Julia, Renate, Katharina, Martina, Steffi und Kathrin für die tolle Betreuung der Kinder und die stetig geleistete Motivationsarbeit...
- der Freiwilligen Feuerwehr Waren für die Sitzgelegenheiten
- und bei den Kindern, die dafür gesorgt haben, dass auch wir drei tolle Wochen erleben durften