KJR Mecklenburgische Seenplatte e.V.

BETEILIGUNG 20.14

Kinder- und Jugendbeteiligung als verbindlicher Qualitätsstandard in der Jugendförderung

Anfang November trafen sich in Penzlin ca. 70 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen der Jugend(sozial)arbeit, Schulsozialarbeit, Vereins- und Verbandsarbeit sowie Vertreter/-innen aus Politik und Verwaltung, vorrangig aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, um über die Kinder- und Jugendbeteiligung in verschiedenen Kontexten zu diskutieren.

In den Referaten am Vormittag wurde dieses Thema aus zwei Blickwinkeln fachlich beleuchtet: Frau Schild (stellvertr. Amtsleiterin des Jugendamtes des LK MSE) sprach über die Kinder- und Jugendbeteiligung als rechtliche Normative und zeigte auf, in welchen Gesetzestexten die Beteiligung, Mitbestimmung und Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen festgeschrieben und somit verbindlich einzuhalten ist. Im zweiten Fachvortrag wurde die praktische Seite der Kinder- und Jugendbeteiligung erläutert. Frau Gisbier von der Beteiligungswerkstatt des Landesjugendringes MV sprach über Beteiligungsformen und -methoden und verdeutlichte diese sehr anschaulich an Beispielen aus der Praxis.

In den Arbeitsgruppen am Nachmittag diskutierten die Teilnehmer/-innen über die Beteiligungsmöglichkeiten in verschiedenen "Räumen". Es wurde nach Antworten auf Fragen wie: Wie kann es gelingen, Kinder und Jugendliche in der Schule, der außerschulischen Jugendarbeit, in der Planung oder im politischen Raum zu beteiligen? Wo gelingt es gut? Wo klemmt es? Wo sind die Chancen und wo die Grenzen? gesucht. Leider ist die Zeit wie so häufig vile zu kurz gewesen, um auf alle Fragen Antworten zu finden. Dass das Thema und der fachliche Austausch dazu sehr wichtig sind, wurde am Ende der Veranstaltung häufig bestätigt.

Jetzt muss geschaut werden, wie es nach diesem Fachtag weitergeht, wo noch Bedarf ist und welche Folgeveranstaltungen initiiert werden können.

Als Schirmherr dieses Fachtages konnte Herr Ritter, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte gewonnen werden.