KJR Mecklenburgische Seenplatte e.V.

Kreisjugendring begeht 20jähriges Jubiläum

Am 11. April 2012 konnte der Kreisjugendring Mecklenburgische Seenplatte e. V., der damals im Februar 1992 als Kreisjugendring e. V. Waren/Müritz gegründet wurde, bereits auf 20 Jahre zurück schauen. Aber bevor in der Mensa Waren/West gefeiert wurde, fand die turnusmäßige Mitgliedervollversammlung statt, auf welcher u.a. der Vorstands- und Geschäftsbericht verlesen wurde. Zwei weitere wichtige Punkte standen auf der Tagesordnung. Zum einen die Aufnahme neuer Mitgliedsvereine und zum anderen die Wahl eines neuen Vorstandes. Mit der "BUNDjugend" und der "Gesellschaft der Liebhaber des Theaters" wurden zuerst zwei neue Mitgliedsvereine im Kreisjugendring willkommen geheißen.
Bis auf Diana Kleemann erklärte sich anschließend der gesamte alte Vorstand zur Wiederwahl bereit. Frau Kleemann, langjährige Jugendsozialarbeiterin beim Schüler- und Jugendförderverein Röbel e. V., der sich zum Ende des letzten Jahres aufgelöst hat, wurde mit Blumen und Worten des Dankes aus dem Vorstand verabschiedet.
Neu hinzugekommen ist Uta Severin vom Ausbildungsförderungszentrum Friedland e. V. Nach der Blockwahl konstituierte sich der neu gewählte Vorstand wie folgt:

- Bernd Osiablo bleibt der 1. Vorsitzende und
- Silke Jablowski seine Stellvertreterin
- Matthias Held kümmert sich weiterhin als Kassenwart um die Finanzen
- Uta Severin wird neue Schriftführerin und
- Christine Grap bleibt dem Vorstand als Beisitzerin erhalten.

Nach der Pflicht kam die Kür und der alte und neue Vorstandsvorsitzende eröffnete den feierlichen Empfang zum 20jährigen Geburtstag des Kreisjugendringes. Viele Freunde und Partner sind der Einladung nachgekommen und folgten den Grußworten der langjährigen Leiterin des Müritzer Jugendamtes Marion Schild und dem Vorsitzenden des Partnerkreisjguendringes Schleswig-Flensburg e. V. Ralph Schmidt. Sowohl in ihren Worten als auch in der Rede von Bernd Osiablo wurde zurückgeblickt auf 20 turbulente, spannende, manchmal auch steinige aber immer ereignisreiche Jahre. Und da ein Kreisjugendring durch seine Mitgliedsvereine und ehrenamtliche Mitstreiterinnen und Mitstreiter lebt, nahm der Vorstand dieses Jubiläum zum Anlass, um sich bei Marina Schleicher und Julia Sczesny für ihr jahrelanges Engagement im Verein zu danken.
Begrüßt werden konnten aber neben den Mitgliedsvereine auch ehemalige Geschäftsführerinnen und Gründungsmitglieder und so gab es die eine oder andere lustige und interessante Episode aus vergangenen Zeiten zu hören. Aber auch die Zukunft des Kreisjugendringes Mecklenburgische Seenplatte e. V. ist eines der Themen gewesen, über die sich beim Büfett in gemütlicher und entspannter Runde unterhalten wurde.

Der Vorstand und die Geschäftsführung möchten sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei allen bedanken, die den Jugendring in den vergangenen 20 Jahren begleitet haben, die dazu beigetragen haben, dass es ihn immer noch gibt, weil sie auch in schwierigeren Zeiten an seiner Seite standen und bei all denen, die auch weiterhin und in der Zukunft partnerschaftlich und freundschaftlich mit dem Kreisjugendring zusammen arbeiten werden.